Blogzug

Sonntag, 13. März 2011

Dawanda Mitglieder spenden für die Erdbebenopfer in Japan

Der Shop Erdbebenhilfe-weltweit ist eine Initiative vieler DaWanda-Shops,
die Artikel spenden und die Sie, liebe Käufer, gerne erwerben dürfen!
Der Verkaufserlös wird zu 100% an Organisationen gespendet, durch deren Hilfe Opfern von Erdbeben und deren Folgeschäden ein wenig Unterstützung und Hilfe gegeben werden kann.
Wir haben uns entschieden den Erlös zu spenden an „Ärzte ohne Grenzen“ zweckgebunden für „Erdbebenopfer in Japan“

Samstag, 12. März 2011

Freiheit für die Erdbeeren oder kann eine einzelne Person Allgemeingut schützen lassen

Eine liebe Nähforum Userin hat einen Blog eröffnet,
auf dem soll eine Protestaktion entstehen gegen den
Geschmacksmusterschutz von einfachen Formen wie
Erdbeere,Herz usw.
Hier könnt Ihr Euch noch einmal ansehen worum es geht.
Bitte macht Alle mit und verbreitet die Aktion auf Euren Blogs
damit viele erfahren was in Deutschland alles geschützt wird.
Hier gehts zu Freiheit für die Erdbeeren und Co
Hier könnt Ihr Euch eintragen wenn Ihr eine Löschung der Gebrauchsmuster unterstützen wollt

Mama hat endlich eine Elodie genäht

Nachdem ich ständig für Andere Änderungen ( Kleidung kürzen,weiter und engernähen usw)
erledige habe ich es endlich geschafft die lang ersehnte Elodie zu nähen.
Ich habe sie allerdings um 7cm verlängert da ich bei den Designbeispielen und in
Foren gesehen das sie kurz ausfällt.
Meine Kleine ist so glücklich damit das ich das Kleid nicht einmal bügeln kann,
da sie es nicht mehr auszieht.
Hier  ist der Stoff den sich meine Tochter ausgesucht hat er fällt wunderbar da er nicht so leicht ist.

Mittwoch, 9. März 2011

Update Abmahnwahnsinn Näherinnen wehren sich.

Im Dawandaforum ist eine Diskussion im Gange einen Fond zu gründen
und die Löschung der 8 Geschmackmuster hier noch einmal zusammen gefasst:
Erdbeere,Himbeere,Brombeere,2 verschiedene Kronen,Wappen und Auto jeweils
mittig aufgenäht und ein Herz links unten schräg aufgenäht.
Laut Anwältin meiner Kundin spielt es keine Rolle ob die Motive als Applikation oder Tasche
oder kleiner oder größer aufgenäht werden es besteht immer Verwechslungsgefahr.
Wenn der Geschmacksmustereintrag so bestehen bleibt muß jeder damit rechnen eine Abmahnung
zu erhalten der eins der Motive aufnäht und laut Anwalt der Abmahnerin zu einer Verwechlung mit Ihren
"Erfindungen" führen könnte.

Hier ist der Link zur Diskussion im Dawandaforum
hier gehts zurListe  der Unterstützer des Löschantrags

Ich finde es toll das auch in Nähforen das Ganze unterstützt wird
im Forum Stoff4u wird ein Blog Flash Mob oder ähnliches geplant.
Verlinkt es auf Eure Blogs damit sich möglichst viele beteiligen.
Sobald ich mehr weis werde ich berichten.

Freitag, 4. März 2011

Der Abmahnwahnsinn geht weiter

Nach einem Outdoor Bekleidungshersteller mit Tatzenlogo probiert jetzt ein
kleiner Shop mit ein paar Verkäufen die große Anwaltskeule raus zu holen
und andere kleine Shops abzumahnen die nicht die Kraft und finanziellen
Möglichkeiten haben sich dagegen zu wehren.
Ich habe von einer Kundin erfahren das sie wegen einer Applikation in Herzform abgemahnt wurde
Hier ist ein Bild der abgemahnten Fleecetunika
 Hier findet Ihr den Registereintrag beim DPMA folgende Nummern 402010001205-0001 bis -0008
dann kann sich jeder selbst ein Bild machen.
Was mich besonders ärgert ist die Vorgehensweise der Abmahnerin sie schickt sofort eine hohe Kostennote
per Anwalt obwohl ein Anschreiben meiner Kundin gerreicht hätte.
Vor allen Dingen kann ich mir nicht vorstellen das man so profane Dinge wie ein Herz eine Krone eine Erdbeere usw. schützen lassen kann da läuft in unserem Staat einiges schief und kleinen Selbständigen wird
das Leben und wirtschaftliche Überleben sehr schwer gemacht 800€ für eine Abmahnung kann für einen kleinen Shop das Aus bedeuten.
Edit:
Leider ist für meine Kundin schon zu spät,
denn sie wurde meiner Meinung anwaltlich falsch
beraten.
Sie hat schon eine Unterlassungserklärung unterschrieben und eine reduzierte Kostennote bezahlt.
Allerdings möchte ich anderen Mut machen sich zu wehren

und den Rechteinhabern ans Herz legen erst einmal das Gespräch zu suchen und nicht gleich per 
Anwaltskeule zu reagieren.
Eigentlich müsste seit Wolfskin und Jako bekannt sein wie die Netzgemeinde auf solch
überzogene Abmahnungen reagiert und man sich selbst das Geschäft kaputt macht vor allem
da die Abmahnerin auch Anregungen von anderen übernommen hat (siehe Farbenmix)