Blogzug

Mittwoch, 25. November 2009

Petition gegen den Abmahnwahnsinn ist online

Bis Anfang Januar ist eine Petition online gegen
den Abmahnwahnsinn.
Das Abmahnwesen im Urherber ,Marken und Wettbewerbsrecht ist eigentlich
eine gute Sache damit nicht jeder Verstoss gleich vor Gericht landet.
Leider wird damit in letzter Zeit sehr viel Missbrauch betrieben.
Als Kleinunternehmer/in zu der Gruppe ich auch gehöre hat man
finanziell kaum eine Chance sich dagegen zu wehren.
Wenn ich mir die letzte Abmahnwelle von JW ansehe dann hat es nur
Klein und Kleinstbetriebe getroffen und für die kann es das finanzielle
Aus bedeuten.
Die Anwaltsrechnungen waren zwischen 750€ und fast 1000€
die eigenen Anwaltskosten zwischen 250€ und 500€.
Ich habe das Ganze im letzten Jahr am eigenen Leib erfahren
ein "lieber" Kollege mahnt seit ca. 2 Jahren monatlich 10-15 vermeintliche Konkurenten
ab.
Ich hatte meine ganzen Ersparnisse in Ware für meinen Shop investiert ,die Abmahnung
hat mich 1100€ gekostet das war der Gewinn für über ein halbes Jahr Arbeit täglich
10-12 Stunden.
Deshalb finde ich es wichtig das es eine Vorstufe für die Abmahnung gibt wie es in der
Petition gefordert wird.
Ich kann aus eigener Erfahrung reden ich kann mir kein monatliches Shopupdate
von einem Anwalt leisten, deshalb sitze ich unzählige Stunden vor dem PC und suche
welche Änderungen BGH Urteile,EuGH Urteile Gesetzesänderungen usw. es wieder gibt.
Trotz Stundenlanger Recherchen kann man das Eine oder Andere übersehen und schon
kann man als Kleinunternehmer den Verdienst mehrerer Monate hinblättern.
Ich möchte den Lebensunterhalt für meine Familie und mich durch meine Arbeit
und nicht durch den Staat bestreiten aber durch die momentane Abmahnpraxis
wird einer Kleinunternehmerin das Ganze sehr schwer gemacht.
Bitte mitzeichnen damit es auch Kleinunternehmer/innen im Netz gibt und nicht
nur Große!!!!
http://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8308

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen