Blogzug

Samstag, 24. Oktober 2009

Pfotenfrei


Der böse Wolf hat eingelenkt

Auf großen Druck der Medien hat JW

zwar eingelenkt allerdings würde ich das

nicht als Sieg für die Dawanda Anbieterinnen

bezeichnen.

1. Die Kolleginnen wissen nicht mehr als die Öffentlichkeit

kein Anruf,keine Email und keinBrief

es ging JW nur darum den Imageschaden zu begrenzen.

2. Aus der Pressemeldung geht nichts hervor ob auch die Unterlassungserklärungen

zurückgezogen werden ob die Kosten für die Anwälte der Opfer übernommen

werden und ob eine Entschuldigung und Entschädigung folgt

die letzten beiden Punkte glaube ich eher nicht da sich JW immer noch im Recht

sieht und die Katzentatzen nicht wieder eingestellt werden dürfen.

Deshalb ist es wichtig weiter gegen das aufgeblähte Markenrecht vor zu gehen.

Beim Beispiel Wolfspfotenabdruck die ein Zeichen natürlichen Ursprungs ist dürfte diese nur im Zusammenhang mit dem Schriftzug Wolfskin geschützt werden nicht allein stehend

denn sonst besteht nach wie vor die Gefahr das alles was nur annähernd aussieht wie eine Tatze oder Pfote abgemahnt wird.

Hier läuft alles zusammen das mit dem Thema zu tun hat.

http://etsyforeveryone.typepad.com/pfotenfrei/es-war-einmal.html


Montag, 19. Oktober 2009

Pfoten die zweite

Mike Schnoor gibt heute um 15.00Uhr die Antworten
von Wolfskin bekannt falls sie antworten.
Vieleicht schicken sie auch nur einen Newsletter
wieviele Abmahnungen unterwegs sind.

http://www.sichelputzer.de/2009/10/17/jack-wolfskin-dawanda-und-das-recht/

Sonntag, 18. Oktober 2009

Jack Wolfskin mahnt alle Pfoten ab

Werde ich abgemahnt obwohl man nicht genau weis habe ich Hundepfoten oder Katzentazten mit meinen 4 Kilo???


Als ich das gelesen hatte glaubte ich mich im falschen Film.

Mitlerweile sind es schon 4 Dawanda Verkäuferinnen die eine

Abmahnung erhalten haben ob es Katzenpfoten oder Hundepfoten
ohne Krallen waren das spielt bei dem Rundumschlag von
Jack Wolfskins Nobel Anwaltskanzlei keine Rolle.
Auch ein Stoff von Michael Miller aus dem ein Taschenspiegel
gefertigt wurde abgemahnt mit einer Kostennote von
über 900 €.

Hier ist das Corpus Delicti alias Wolfspfote oder Tatze.
Hier gehts weiter http://www.werbeblogger.de/2009/10/17/jack-wolfskin-eroeffnet-den-abmahn-herbst/

Donnerstag, 1. Oktober 2009

So ein Theater

Vor 2 Wochen habe ich für meine Lisa und ihre Freunde ein Kasperletheater aus Kunststoff
gekauft und jetzt ist es reif für den Müll.
Jetzt bin ich im Netz fündig geworden das
Kasperletheater
aus stabilen Kiefernholz es hält Generationen von Kindern aus.
Genauso wie die Handpuppen mit geschnitzten Köpfen die Auswahl ist riesig bei
http://www.spielzeugparade.de meine Tochter muß sich noch entscheiden
welche sie will es muß auf alle Fälle ein Polizist dabei sein denn das ist momentan
ihr Traumberuf.
Die Seite darf ich auf keinen Fall meiner Kleinen zeigen denn das ist ein Kinderparadies ich merke mir den Shop auf jeden Fall denn ein hochwertiges Holzspielzeug ist immer eine wertvolle Geschenkidee.